„Mia entdeckt ihre Superkraft“ von Eva Taylor

Der Fokus bei diesem Buch liegt auf Gefühlen und dem Umgang mit ihnen.

Mia ist mit Annie befreundet, manchmal ist auch Paula beim Spielen mit dabei. Zu dritt sind sie ein gutes Team. Doch es gibt Tage, da spielen Paula und Annie alleine – bei Mia tauchen dunkle Gedanken auf, die ihr Herz erfassen. „Mia wird traurig, sie fühlt sich gehasst.“ Diese Gedanken und Gefühle lähmen Mia, bis sie eine Idee hat, wie sie mit ihnen umgehen kann. Sie lernt, dass sie diese Gedanken und Gefühle nicht ertragen muss, sondern mit kleinen Übungen, ihrer Superkraft, wieder lachen kann.

Den Umgang mit Gefühlen – sie wahrzunehmen und zu schauen, was ich gerade brauche – können wir im Laufe unserer Lebens lernen. Dunkle Gedanken müssen unser Leben nicht bestimmen, auch wenn sie dazu gehören. In der Geschichte werden die Gefühle, die durch die Gedanken entstehen, nicht bewertet. Sie werden benannt und die möglichen Reaktionen des Körpers drauf beschrieben. Außerdem wird ein Ausstieg aus der Situation geboten. Eine tolle Geschichte, die Kinder in ihrer alltäglichen Welt abholt. Meine Mädels finden Mia klasse.

„Mia entdeckt ihre Superkraft“ von Eva Taylor, illustriert von Julia Heinrich, 2021 erschienen im Jupitermond Verlag ISBN 978-3-949239-01-4

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu geben. Lass mich bitte wissen, dass Du damit einverstanden bist, indem du auf die Option "Alle Cookies akzeptieren" klickst.   Erfahre mehr.