„Frau Noahs Garten“ von Jackie Morris

Was geschieht, nach dem die Arche Noah nach der Sintflut wieder auf festem Boden steht? Herr Noah verwandelte die Arche in ein Zuhause an dem Ort, wo sie gestrandet ist. Und was tut Frau Noah in der Zeit? Dieser zweite Band rund um Frau Noah, thematisiert genau diese Fragen. Jeder, der die Geschichte rund um die Arche Noah und/oder das Bilderbuch „Frau Noahs Mantel“ kennt, liest dieses Bilderbuch genauso begeistert, wie jemand der sie nicht kennt.

Auf der Erde war durch die Flut alles zerstört. Frau Noah sehnt sich nach ihrem Garten. Zum Glück findet sie neben der Arche ein Plätzchen, an dem sie mit vielen Helfern ein neues Gartenparadies für Fantasie und Leben erschafft.

„Wenn Frau Noah jetzt an Zuhause denkt, weiß sie, dass es hier ist, mit Herrn Noah und all ihren schönen Kindern im Garten.“

Soviel wundervolle Botschaften sind in dieser Geschichte verborgen und werden noch durch die besonderen Illustrationen erweitert.

Es geht für mich in dem Buch

  • um die Kraft für einen Neuanfang nach der vollkommenen Zerstörung
  • um das Miteinander und die Möglichkeit Zusammen etwas Wunderschönes zu erschaffen
  • um die heilende Wirkung von Natur und die Liebe zu ihr
  • um die Suche nach Heimat und wie Erde und ein eigener Garten helfen Wurzeln zu schlagen
  • um eine starke, wenig beachtete Frau
  • dank der phantastischen Illustrationen die viele Fabelwesen zum Leben erwecken auch um viel Fantasie, die benötigt wird, um etwas Großes zu erschaffen
  • um die Fülle der Natur und dass es für alle reicht, wenn jede/-r ohne Gier nur das nimmt, was er oder sie gerade benötigt

Ganz anders als Band 1 ist dieses Bilderbuch für mich ein wahrer Schatz, den zu meiner Freude auch meine Kinder so lieben wie ich. Ich bin froh, ihn mit Euch hier teilen zu können.

„Frau Noahs Garten“ von Jackie Morris in besonderen Weise illustriert von James Mayhew, 36 S., erschienen 2021 im Gütersloher Verlagshaus bei Penguin Random Hause ISBN 978-3-579-07169-5
„Frau Noahs Mantel“ von Jackie Morris in besonderen Weise illustriert von James Mayhew, 36 S., erschienen 2020 im Gütersloher Verlagshaus bei Penguin Random Hause ISBN 978-3-579-07157-2

Band 1 – „Frau Noahs Mantel“ konnte uns leider nicht begeistern, weshalb ich es hier auch nicht empfehlen möchte.

Beschrieben wird in eigener Interpretation der biblischen Geschichte rund um Noah und seine Arche. Noah sammelt alle Tiere paarweise ein, freut sich jedoch darüber, dass alle „lästigen Wesen“ in der Flut umkommen werden.

„Alle Tiere liefen hinaus auf das Land und Herr Noah sah zu und lächelte. So viel ordentlicher war die Erde nun ohne diese lästigen Wesen…“

Frau Noah behagt dieser Gedanke nicht, dass all die „lästigen Wesen“, mit denen ihr Mann die Fantasiegeschöpfe bezeichnet, die Flut nicht überleben werden. Sie näht einen weiten Mantel mit vielen Taschen und geht heimlich in den Zauberwald. Was sie dort tut, löst sich erst am Ende der Geschichte auf – sie hat in ihrem Mantel all die Fantasiewesen versteckt und gerettet. Frau Noah lässt sie ebenso heimlich frei, wie sie die Fantasiewesen heimlich eingesammelt hat.

Mir behagt nicht, dass Frau Noah heimlich handelt, statt mit ihrem Mann zu sprechen. Auch meine Kinder sind von der Geschichte nicht überzeugt. Die Illustrationen sind jedoch auch in diesem Buch wunderschön und kreativ und machen viel Freude beim Betrachten.

Der Band 2 knüpft nicht ganz nahtlos an Band 1 und Noah lebt mit den Fantasiewesen im Einklang. Das versöhnt mich doch sehr mit der Geschichte.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu geben. Lass mich bitte wissen, dass Du damit einverstanden bist, indem du auf die Option "Alle Cookies akzeptieren" klickst.   Erfahre mehr.