„Damals der Dodo“ von Isabel Pin

Auf den ausgestorbenen Vogel Dodo, der für viele Mythen, Ranken und Vermutung steht lohnt sich ein genauerer Blick.

Ganz viel Wissen bekommen die LeserInnen mit dem Kindersachbuch „Damals der Dodo – Vom Aussterben und Überleben der Arten“. In diesem wunderbaren Sachbuch wird exemplarisch Anhand des Dodos geschichtliche Entwicklungen in der Zoologie, Botanik, des Kolonialismus, der Globalisierung, der Kunst und vielem mehr erzählt. Wir lernen beim Lesen sehr viel über den Dodo und die Insel Mauritius.

Es werden viele spannende Persönlichkeiten vorgestellt – hervorzuheben ist, dass männliche und weibliche ForscherInnen gleichwertig und in ausgewogener Anzahl beschrieben werden.

Klasse fanden meine Kinder, dass in den Fußnoten schwierige Wörter leicht und kindergerecht erklärt werden.

Zum Schluss werden auch die ausgestorbene Riesenkuh, der Elefantenvogel, die Mauritius – Ralle, das Quagga und der Beutelwolf.

Auch ist auf einer Doppelseite eine Weltkarte mit einer Liste der gefährdeten, stark gefährdeten und vom aussterben bedrohten Tierarten und mit einzelnen Beiträgen zum Großen Panda, der Partualschnecke, dem Großen Hammerhai und dem Mauritiussittich.

Es gibt im Buch auch eine weltweite Liste mit Museen, in denen man mehr zum Dodo erfährt, auch Listen mit Büchern und Internetadressen zum Weiterforschen.

Meine „großen“ Kinder sind jetzt kleine Dodoexperten 💪 dank dieses wunderbaren Kinderbuches.

Es eignet sich toll für Kinder ab 9 Jahren

„Damals der Dodo – Vom Aussterben und Überleben der Arten“ geschrieben und illustriert von Isabel Pin, aus dem Französischen übersetzt von Martin Zwilling, 2021 erschienen im Karl Rauch Verlag ISBN ISBN 978-3-7920-0374-9

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu geben. Lass mich bitte wissen, dass Du damit einverstanden bist, indem du auf die Option "Alle Cookies akzeptieren" klickst.   Erfahre mehr.