„Outdoor-Domino-Holz-Spielebox“ vom Outdoorspieler

Kennt Ihr noch den Domino-Day? Das ist diese große Veranstaltung mit den wunderschönen und kreativen Formationen aus vielen Dominosteinen, durch die jedes Jahr von Neuem versucht wird den vorherigen Rekord zu brechen. Ich habe diese Show in den ersten Jahren mit Linda de Moll geliebt.

Jetzt veranstalten wir unseren eigenen Domino-Day Zuhause. Seid dem die „Domino-Holz-Spielebox“ vom Outdoorspieler bei uns eingetroffen ist, vergeht kein Tag, an dem die Kiste nicht zum Einsatz kommt – nicht immer nur zum Domino – Bauen.

Die Holzblöcke dienen als Türmebausteine, Grundsteine für Schloss und Scheune. Auch sonstige andere Lebensräume werden damit nachgebildet.

Wir haben natürlich bereits andere Holzbausteine, doch die wurde nie so intensiv bespiel. Ich hab mir überlegt, dass es an diesem besonderen Format liegt. Man braucht nicht viel Steine, doch schnell hat man ein beeindruckendes Bauwerk. Sie sind robust und handlich.

Und wie praktisch, dass die Steine in einer mitgelieferten Holzkiste verstaut werden können. So ist die Kiste jederzeit bereit mitgenommen zu werden – ob auf Reisen oder einfach zum nächsten Picknick im Park.

Weitere Spielideen mit den Dominosteinen:

  1. Turm bauen: Wer schafft den höchsten Turm zu bauen? Höher aber riskanter wird es, wenn die Dominosteine hochkant aufeinander gestapelt werden. Das fordert die Motorik und Augen-Hand- Koordination noch stärker heraus.
  2. Jenga-Domino: Das bekannte Jengaspiel – mit Dominosteinen gespielt. Die Dominosteine sind unbehandelt, weshalb die Oberfläche nur geschliffen aber nicht versiegelt ist – diese Variante ist dann etwas schwieriger als mit den üblichen rutschigen Jenga-Seiten und ist damit eine neue Herausforderung.
  3. Gebäude bauen: Mit den Dominosteinen werden Häuser, Brücken und Strassen gebaut.
  4. Labyrinth & Watte pusten: Mit den Dominosteinen wird ein Labyrinth aufgebaut. Ein Wattebausch oder eine Bommel wird mit einem Strohhalm durch das Labyrinth geblasen.
  5. Rennstrecke: Mit den Dominosteinen wird eine Rennstrecke aufgebaut. Die Dominosteine bilden die Seitenbegrenzungen. Mit einem kleinen ferngesteuerten Auto wird nun diese Strecke (Hindernisse, Slalomparkcour, etc) durchfahren. Für mehrer Mitspieler: Es kann die benötigte Zeit für die Strecke, sowie die Berührungen der Hindernisse gemessen und verglichen.
  6. Motive legen: Legt schöne Motive mit den Steinen.
  7. Längen schätzen: Legt eine bestimmte Länge mit den Steinen und lasst die Kinder schätzen, wieviel Meter oder Zentimeter Ihr gelegt habt.
  8. Dominosteine werfen: Dominosteine werden in einen auf dem Boden markierten Kreis geworfen. Wer trifft?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu geben. Lass mich bitte wissen, dass Du damit einverstanden bist, indem du auf die Option "Alle Cookies akzeptieren" klickst.   Erfahre mehr.