„Drei kunterbunte Drachen“ von Iris Fedrizzi

Nicht nur für Drachenfans ein tolles Buch mit einer Botschaft, die aktuell in den Vordergrund rückt.

Drei kleine Drachen suchen ein Zuhause und als sie endlich eine geräumige Höhle finden, in die auch alle drei Drachenfreunde samt Stofftier hinein passen, da stellt sich heraus, dass sie doch schon jemandem gehört. Einem alten Drachen, „der es aus Mangel an Gesellschaft verlernt hatte, nett zu sein.“

Meine Kinder haben beim Lesen gleich verstanden, dass die drei Drachen ein Glücksfall für den einsamen, alten Drachen sind, weil sie ihm Gesellschaft leisten und ihm behilfliche sein können. Der alte Drache hat für diese Erkenntnis ein Erdbeben gebraucht. Besser spät als nie heißt es doch so schön, oder?

Ein herzliches Drachenbuch, welches von Willkommenskultur erzählt, die in diesen Tagen bitter nötig ist, fehlt sie doch bei manchen alten und jungen „Drachen“, die trotz der erschütternden Bilder ihre Herzen und Türen fest verschließen.

„Drei kunterbunte Drachen“ von Iris Fedrizzi, 30 S., erschienen 2020 im Calmemara Verlag ISBN 978-3-948877-07-1

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Cookies, um Dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu geben. Lass mich bitte wissen, dass Du damit einverstanden bist, indem du auf die Option "Alle Cookies akzeptieren" klickst.   Erfahre mehr.